Foto

Mailingliste

Füllen Sie die Formularfelder aus und Sie erhalten zukünftig regelmäßig Mailings zu den Aktivitäten rund ums Theater!
Diese Angaben werden in keinem Fall an Dritte weiter- gegeben oder für andere Zwecke verwendet.


Theater Ravensburg auch bei facebook


Gutscheine erhalten Sie auch online hier oder an der Theater-Kasse!

Foto


Der neue Spielplan für April bis Juli 2017 ab sofort online

Foto

Spielplan4-5_2017_web.pdf


Foto

Spielplan1-3_2017_web.pdf


Foto


Aktuelle News

Foto
Sumchi
Mittwoch, 29. März um 9 Uhr & 11 Uhr Donnerstag, 30. März 09 Uhr- ALLE VORSTELLUNGEN SIND AUSVERKAUFT!

Eine wahre Geschichte über Liebe und Abenteuer von Amos Oz

 

VVK: Tourist Information Ravensburg, alle Vorverkaufsstellen von Reservix

Mit: Junge WLB Esslingen


Der 10jährige Sumchi ist hoffnungslos verliebt und träumt sich daher in das Land Ubangi-Schari, wo zahlreiche Abenteuer auf ihn warten. Eines Tages möchte er dort leben. Als er ein Fahrrad geschenkt bekommt, will er sich auf dem Weg dorthin machen. Doch seine Reise erweist sich als gar nicht so einfach: Das Fahrrad wird ihm von einem Freund abgeluchst, und so lässt er sich auf weitere Tauschhandel ein. Ob das Glück ihn am Ende noch nach Ubangi-Schari und zu seiner Liebe führt?

www.wlb-esslingen.de/junge-wlb

 

Ravensburger Theatertäschle

 

Foto
Der Vorname
Freitag 31. März um 20 Uhr

von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière

Es spielen: Viola Heess, Ana Schlaegel, Ercan Altun, Alex Niess und Marco Ricciardo

Ein gemütlicher Abend soll es werden in der schlicht und stilvoll eingerichteten Wohnung des Literaturprofessors Pierre Garaud und seiner Frau Elisabeth. Nur Freunde und Familie sind zu Gast: Elisabeths Bruder Vincent mit seiner schwangeren Frau Anna, dazu Claude Gatignol, Posaunist im Rundfunkorchester und Freund seit Kindertagen.
Für Vincent, einen begnadeten Selbstdarsteller, ist die Runde zu friedlich. Um für "Stimmung" zu sorgen, enthüllt er den fassungslosen Freunden den geplanten Vornamen seines noch ungeborenen Sohnes: Adolphe. Die Debatte um die Frage, ob man sein Kind nach Hitler benennen darf, ist nur eine der hitzigen Diskussionen dieses Abends, aber sie führt dazu, dass das bisher so gemütliche Familientreffen plötzlich aus dem Ruder läuft. Denn die Jugendfreunde Pierre und Vincent sind nun in der Laune, sich endlich einmal ein paar Wahrheiten zu sagen, die man im Interesse eines gedeihlichen Zusammenlebens besser verschweigen würde. Eitelkeiten treffen aufeinander, mit Lust und Niveau werden Wortgefechte ausgetragen - doch die Contenance verlieren die Alphatiere erst, als Elisabeths und Vincents Mutter Françoise in einer Weise ins Spiel kommt, die sich niemand hat träumen lassen.

TICKETS online

 

 

Foto
Alle deutschen Dramen an einem Abend
Samstag, 01. April um 20 Uhr

Von Robert Löhr

 

Kann man alle deutschen Dramen an einem Abend spielen? Man kann! Das Theater Ravensburg besinnt sich in seiner Produktion auf seinen Bildungsauftrag und verspricht einen Schnelldurchlauf durch die germanische Literatur. Klar, dass das nicht ohne leichte Kürzungen geht. Da gibt es ein freudiges Wiedersehen mit schulischer Zwangslektüre, die man nie wieder sehen wollte; mit Klassikern, um die man bislang einen Bogen machen konnte – und mit Meisterwerken, vor denen man sich zeitlebens gefürchtet hat. Und natürlich fehlt auch das Nationaldrama des deutschen Volkes nicht: der Jedermann. – Ach, der ist aus Österreich? Siehste mal, wieder was gelernt. Der geneigte Bildungsbürger wird so manches Zitat erkennen und wissend lachen – alle Proleten müssen sich leider aufs Lachen beschränken. Denn natürlich verzichten die Ravensburger Reclam-Recken nicht auf Witz: Der Jedermann betritt die Brücke des Raumschiffs Enterprise, bei Brecht geben sich Special- und V-Effects die Klinke in die Hand -  und auch die Freunde des Puppentheaters kommen auf ihre Kosten: In Hebbels Nibelungen werden drei Burgunderkaninchen versuchen, Siegfrieds Schwachpunkt zu finden und ihm eine angespitzte Karotte in den Rücken zu rammen.
Alle deutschen Dramen an einem Abend – mit und ohne germanistischer Vorbildung ein hochkultureller Hochgenuss.

 

Es spielen: Ana Schlaegel, Jutta Klawuhn, Alex Niess, Marco Ricciardo und Ercan Altun
Bühne: Werner Klaus
Inszenierung: Karsten Engelhardt

TICKETS online

 

Foto
Unsere Neubestuhlung ist da!

 

 

 

Wir suchen aber dennoch Theaterbegeisterte, die gern die finanzielle Patenschaft für einen oder mehrere Theatersessel übernehmen möchten.
Selbstverständlich freuen wir uns auch über jeden Bein-, Lehnen - oder Polsterpaten.
Ihr Name oder Ihre Firma kann auf der Rückenlehne verewigt werden.

Schon jetzt möchten wir uns von Herzen für Ihre Unterstützung bedanken!


Kontakt:
Tel.: 0751 - 23374

Mail: kbb@theater-ravensburg.de

Stuhlsponsoring_Flyer_web.pdf

Studentenrabatt