Foto
Foto
Foto

25 Jahre Theater Ravensburg - Jubiläumspremiere am 28.09.2012

Brassed Off - Mit Pauken und Trompeten
Ein Märchen aus heutigen Zeiten von Mark Herman und Paul Allen
Foto

„Wir waren nicht die beste Kapelle im Land, aber die lauteste.“

Mit Caia David, Andrea Harreiter, Daniela Jakob, Jutta Klawuhn, Ana Schlaegel; Kilian Bendel/Jakob Fischinger, Markus Hepp, Cornelius Nieden, Alex Niess, Marco Ricciardo, Bernd Wengert und Blechbläsern der Musikschule Ravensburg

Regie: Karsten Engelhardt / Musikalische Leitung: Harald Hepner / Bühne: Werner Klaus / Kostüme: Ruth Siessegger, Mechthild Scheinpflug / Assistenz: Julia Leege

Mitte der 90er Jahre im britischen Kohlerevier: Die Grubenkapelle von Rhondda Cynon Taf probt für die nationale Endausscheidung der Blaskapellen, während die Zeche von der Schließung bedroht ist. Als die Musiker tatsächlich ihre Arbeitsplätze verlieren, wollen sie auch die Kapelle aufgeben. Das Untergangsszenario erfasst alle Lebensbereiche, Ehen drohen zu scheitern, Familien zu zerbrechen. Doch dem energischen Dirigenten Danny und den Frauen der Kumpel, die sich mit aller Vehemenz gegen den sozialen Abstieg wehren, gelingt es, bei den mutlos gewordenen Männern wieder Hoffnung und Kampfbereitschaft zu wecken. So mobilisieren alle noch einmal ihre Kräfte und steuern einem furiosen Finale in der Londoner Royal Albert Hall entgegen...

Mark Hermans Film „Brassed Off“ wurde 1997 bei Kritik und Publikum zu einem der größten Kinoerfolge des Jahres. Auch die Bühnenadaption von Paul Allen zeichnet sich durch schrägen, schlagfertigen Humor, erfrischende Direktheit und menschliche Wärme aus. Armut und Arbeitslosigkeit erleben hier mit Pauken und Trompeten ein ungeahntes Selbstbewusstsein. 

Jubiläumsproduktion zum 25-jährigen Bestehen des Theaters Ravensburg