Schrott-
ab Herbst wieder im Programm!
Foto

 

das verrückte Zauberprogramm mit ZINK!

Jubiläumsausgabe: 20 Jahre

 

Zauberkunst: ZINK!
TECHNIK & Bauten: Werner Klaus

 

Zauberkunst in sage und schreibe fünfter Generation:

Wird ZINK! es seinen Vorfahren gleichtun und sich aus den Fesseln befreien, bevor die Falle zuschnappt? Wird sich ZINK! das Ofenrohr des Todes durch den Bauch schieben? Wird ZINK! an diesem Abend seine Parademirakel abgesägter Unterleib und durchbohrtes Auge präsentieren? Wird er zum Bummel auf den Rummel einladen? Wird er die traditionsreiche Billiardballmanipulation zeigen und wenn ja, nackt?
Wird ZINK! diesen Abend überleben? Möchte man auf diesen Abend verzichtet haben? Kann man auf diesen Abend verzichten?
Man könnte, aber sollte nicht...Sie könnten etwas verpassen...

Niemals gleich und immer anders präsentiert ZINK! in 'SCHROTT- the rest of' skurrile und poetische Zauberkunst in neuem Gewand, alte SCHROTT-Klassiker und neue verrückte Zink'sche Zauberstücke.

Zink wurde 2018 für seine Interpretation der Zauberkunst mit dem legendären Hofzinser-Ring ausgezeichnet. Er ist erst der achte Preisträger seit 1932.

 

 

Das meint die Presse:

Zink ist glänzend, komisch, schrill, gruselig. SAARBRÜCKER ZEITUNG

Wenn es bei Zink's magischen Experimenten mit seinen Schrottvehikeln knallt, kracht und zischt, bleibt dem Publikum der Atem weg.
 SÜDKURIER

Und schließlich fallen alle Hüllen des schönen Scheins.
ALLGÄUER ANZEIGENBLATT

Wohl nie zuvor wurde ein derart poetisch-komischer Striptease gezeigt
LIECHTENSTEINER VOLKSBLATT

Die Zink'sche Show ist ein Ereignis.
ZOLLERN-ALB-KURIER