Foto

Foto

Foto

"Schlag zu Gandhi"
Mittwoch, 28. Februar um 20 Uhr
Foto

- oder die Schule des Widerstands

Kennen Sie das? Morgens schon Strafzettel von aggressiver Politesse, mittags vom Chef eins auf die Mütze gekriegt, da reicht es eigentlich schon, aber sich weiter durch den Tag ducken, viel zu oft Ja sagen, nix sagen, nicken, Kind darf man auch nicht mehr schlagen.....
Abends wollen Sie sich endlich entspannen, schalten den Fernseher ein, prompt springen Ihnen die Trump-Putin-Erdogan-AfD-Nasen ins Gesicht und Sie merken, dass Sie leider nicht die Eier haben, die Dinge selbst in die Hand zu nehmen. Sie regen sich über die jungen Leute auf, die ihren Arsch nicht hochkriegen, während Sie sitzen bleiben. Denn:  Ihr innerer Dirty Harry hat sich leider in ein  Wellness – Kloster im Allgäu verabschiedet. Wenn Ihnen das bekannt vorkommt, dann sind Sie reif, müssen erneut die Schulbank drücken in der „Schule des Widerstands“. Das Curriculum sieht „Lektionen der Opposition“ genauso vor, wie „Aufstand mit Anstand“, „Kampfyoga“ und  „Grundlagen des zivilen Ungehorsams“.

Gegründet im Herzen Oberschwabens vom Club 4 des Theater Ravensburg, der nach seiner Exkursion in die Abgründe einer „Smalltown“ herausfinden will, wie viel man erdulden kann. Dazu werden neben Fächern wie „Lektionen der Opposition“, „Aufstand mit Anstand“, „Kampfyoga“ und  „Grundlagen des zivilen Ungehorsams“ auch die großen alten Helden und Kämpferinnen der Weltgeschichte und Literatur im Curriculum stehen.

„Stand up start a revolution!“ - bloß wie soll das gehen?

 

Es spielt der Theaterclub 4

Leitung:
Jutta Klawuhn und Alex Niess