Eigentlich die Edda
Donnerstag, 11. Januar um 20 Uhr im Theatercafé
Foto

...Vom Versuch, eine große Geschichte neben einem (ebenso großen) Schlagzeug zu erzählen
Ein Wort-Beat-Mixtape mit Jutta Klawuhn und William Widman

Wenn eine Schauspielerin auf einen Trommler trifft, dann geht es hoch her,  dann sprühen die Funken, dann klopfen die Herzen. Klawuhns Versuch, die große nordische Sage neben einem ebenso großen Schlagzeug zu erzählen, verirrt sich in aberwitzige Gefilde, kreuzt große Leidenschaften und kleine Gemeinheiten und findet alles, was man für eine gute Geschichte braucht: Humor, Spannung, eine Prise Gefühl – und unerwartete Wendungen: Hat denn nun Islands Triumph der Leichtigkeit bei der Fußball-EM etwas damit zu tun, dass Torschütze Siginstor der direkte Nachfahre von Sigfridstor dem Drachentöter ist? Wie trommelten die Wikinger? Wer ist lauter: Schlagzeug oder Stimme? Und: Wer sieht besser aus? Wer bringt die besseren Pointen-Tusch-Trommelwirbel-Bumm?! Kann der Trommler Widman wirklich die berühmtesten Melodien seiner Zeit so vortragen, dass man sie nach 5 Takten erkennt? Ohne Melodie, nur durch Rhythmus?

Die Faszination an der Kunst von Schauspiel und Percussion stand hier definitiv Pate – eine Schauspielerin und ein Drummer: kurios! Ein Programm zwischen den Stühlen von Jazz und Schauspiel, Lesung und Solo, Puls und Tanz.