Foto

Foto

Foto

Foto

Foto

"Doppeltüren" (Communicating Doors)
Zum letzten Mal !!
Foto

Freitag und Samstag 13./14. Januar um 20 Uhr

 

Fantastischer Thriller von Alan Ayckbourn

mit Stefanie Friedrich, Jutta Klawuhn, Ana Schlaegel; Wini Gropper, Alex Niess, Marco Ricciardo
Regie: Karsten Engelhardt / Bühne: Werner Klaus / Kostüme: Mechthild Scheinpflug / Assistenz: Sarah Kleiner


„Spezialsexberaterin“ Phoebe wird von zwei Männern in die Suite eines Nobelhotels bestellt. Und keiner der beiden will ihre Dienste. Denn in dieser Nacht geht es um mehr – um viel mehr. Die Doppeltür der edlen Hotelsuite entpuppt sich in diesem haarsträubenden Krimi überraschend als Zeitschleuse. Das Zimmer verbindet die Schicksale gleich zweier gewaltsam zu Tode gekommener Frauen; ein dritter Mord steht unmittelbar bevor...Atemlos hasten nun die beiden ehemaligen und das potentielle Opfer quer durch Vergangenheit und Zukunft, um ihr scheinbar besiegeltes Schicksal abzuschmettern. Verfolgt werden die Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, von einem wild entschlossenen Killer und einem immer verwirrteren Hoteldetektiv, bis am Ende nichts bleibt, wie es einmal gewesen ist.

Sir Alan Ayckbourn gilt als "Großbritanniens populärster Gegenwartsdramatiker" (The Economist). Für seine rund 80 Stücke ist er mehrfach ausgezeichnet worden. Gut gelaunt spielt er in „Doppeltüren“ mit  Zitaten aus Thrillern und Science-Fiction-Filmen und experimentiert fröhlich mit den theatralischen Möglichkeiten von Zeit und dem uralten Traum, für Entscheidungen in der Vergangenheit eine zweite Chance zu bekommen.


Nach den beiden Erfolgsproduktionen „Die bessere Hälfte“ und „Mutprobe“ setzt das Theater Ravensburg erneut ein Stück des britischen Ausnahmeautoren Alan Ayckbourn auf den Spielplan.