Foto
Foto
Foto
Foto
Foto
Foto

Archiv

Hysterikon
Von Ingrid Lausund

Produktionsjahr 2009

Mit: Michael Derda, Jutta Klawuhn, Jennifer Mulinde-Schmid, Alex Niess, Marco Ricciardo, Ana Schlaegel, Jürgen Schroer | Regie: Julia Heinrichs | Bühne: Werner Klaus | Assistenz: Shalün Schmidt


Die Welt als Supermarkt. Spaghetti für 1,99, Spülschwämmchen im Sonderangebot und die Suche nach einem Leben mit zehn Prozent mehr Inhalt. Links im Regal Tomaten, die bezahlen Sie bar. Karrieren finden Sie weiter oben, zwischen Intrige und Verrat. Indische Räucherstäbchen gleich bei den Menopausen. Unten die sogenannte Bückware. Je tiefer, desto billiger. Hält das Rückgrat biegsam. Wieviel haben Sie noch auf dem Konto? Reichts noch für die große Liebe, oder besser doch das blonde Sonderangebot? Wie läuft Ihre Beziehung? Mehr auf Ihre Kosten, mehr auf seine? Wer zahlt drauf? Der Kassierer zuckt mit den Achseln und kassiert. Abgerechnet wird am Schluß. Greifen Sie zu! Denn für jede verpasste Gelegenheit gibts eine Abbuchung von der LifeCard.
Hysterikon ist eine fulminante Satire skurriler Antihelden, Paranoiker und Tagträumer. Mit vollen Einkaufswagen und leeren Herzen prallen sie aufeinander und offenbaren einander ihre Abgründe: Sinnkrisen am Joghurtregal, Hysterie und Heißhunger.
Warum kosten manche Dinge mehr als andere, obwohl sie sich in nichts unterscheiden? Gibt es ein geheimes Konto der verpassten Gelegenheiten ? Warum sind die wirklich wichtigen Dinge im Leben eigentlich nicht zu kaufen? Herzlich Willkommen in der Welt des Lebens - Supermarkt. Interessiert? Kostet Sie den Kopf. Tja, so läufts.